Bergmann verkauft 5000. Dumper

Bis zum 60-jährigen Firmenjubiläum der Bergmann Maschinenbau GmbH dauert es noch ein Jahr –etwas zu feiern gibt es jedoch schon heute: Jüngst ging im Werk in Meppen-Hüntel der 5.000 Dumper vom Band.

Bei dem gelieferten Fahrzeug handelt es sich um einen Bergmann 3012. Der Dreiseitenkipper für 12 Tonnen Nutzlast wird erstmals beim Ausbau der A 44 zum Einsatz kommen.

Zelebriert wurde das Ereignis bei einer Grillparty auf dem Firmengelände. Geschäftsführer Hans-Hermann Bergmann nahm die Feierlichkeit zum Anlass, um auf die Geschichte seines Unternehmens zurückzublicken und verdienten Mitarbeitern für ihren jahrelangen, zuverlässigen Einsatz zu danken.

Die Bergmann Maschinenbau GmbH wurde 1960 von Hermann Bergmann gegründet, damals noch als Reparaturbetrieb für Land- und Baumaschinen. Mit dem Bau des ersten eigenen Dumpers wurde zwei Jahre später schließlich der Grundstein für eine beeindruckende Erfolgsgeschichte gelegt.

Über ein halbes Jahrhundert nach der Gründung ist aus Bergmann ein global agierendes Familienunternehmen mit nunmehr über 250 Mitarbeitern geworden. Zusammen mit Hermann Jungsthöfel leitet Hans-Hermann Bergmann heute in zweiter Generation die Geschicke der Firma. Mit einem flächendeckenden Händlernetz in Deutschland sowie zahlreichen Vertriebs- und Servicepartnerschaften im Ausland ist das Unternehmen weltweit präsent.

Durch die Sicherung und kontinuierliche Erweiterung des betriebsinternen Know-hows hat Bergmann sich über die Jahre einen Namen als Spezialist für Tiefbau, Kanalbau und Straßenbau gemacht. Heute zählt man zu den führenden Serienherstellern von Knicklenkern mit Nutzlasten von 2 t bis 12 t. Im Segment der raupengestützten Spezialdumper ist das Unternehmen sogar größter europäischer Hersteller in der Klasse von 10 t Nutzlast.

Flexibilität und Kundenorientierung stehen bei Bergmann im Zentrum der Unternehmensphilosophie. Neben der Serienproduktion macht der Hersteller daher immer wieder auch durch spannende Innovationen auf sich aufmerksam, die auf Basis individueller Kundenwünsche in der hauseigenen F&E-Abteilung konzipiert werden.