Bodenschonende Technik

Das Bauunternehmen Anton Meyer setzt auf Schweißraupen von Bergmann

Das traditionsreiche, inhabergeführte Familienunternehmen Anton Meyer mit Sitz im niedersächsischen Neuenhaus hat sich mit höchster Qualität und Zuverlässigkeit im Pipelinebau einen Namen gemacht. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 230 Mitarbeiter und verfügt über einen modernen Maschinenpark, der ständig erweitert und auf den neusten Stand der Technik gebracht wird.

Pipeline-Projekt Epe-Legden

Für die Erdgasfernleitung von Epe nach Legden im Münsterland, die von der ARGE LEL unter der Leitung von Anton Meyer gebaut wird, wurden gleich vier neue Schweißraupen auf Basis des Bergmann Kettendumpers 4010 angeschafft und in den Dienst gestellt. Die Pipeline mit einem Rohrdurchmesser von 1.100 mm wurde von der Open Grid Europe in Auftrag gegeben.

Fahrverbot für Radfahrzeuge

Für die gesamte Bautrasse, die zum größten Teil über Ackerflächen verläuft, gibt es ein Fahrverbot für Radfahrzeuge, um eine weitere Bodenverdichtung zu vermeiden. Um neben der Pipeline fahren zu können und die Vorgaben bzgl. des Bodendrucks zu gewährleisten, setzt Anton Meyer die bodenschonenden Kettenfahrzeuge von Bergmann ein. Nach einer Testphase von drei Jahren in verschiedensten Einsatzgebieten mit unterschiedlichsten Anforderungen hat Anton Meyer seinen Maschinenpark Anfang des Jahres um vier Schweißraupen vom Typ Bergmann 4010 erweitert. Die Entscheidung für Bergmann fiel nicht zuletzt aufgrund der hohen Verfügbarkeit der Fahrzeuge, der guten Ersatzteilversorgung und aufgrund des verlässlichen Services.  

Der Bergmann Kettendumper 4010 wurde als Basis-Pritschen-Fahrzeug mit Kran und allen erforderlichen Abnahmen an Anton Meyer geliefert. Die Zentralwerkstatt von Anton Meyer hat das Schweißequipment aufgebaut. Neben dem Einsatz als Schweißraupe kommt der 4010 auch mit Förderband als Einsander mit einem Materialbunker von 8 m³ zur Verfüllung von Rohrgräben zum Einsatz.

Im Segment Kettendumper verfügt Bergmann über enormes Fachwissen gepaart mit einer großen Auswahl an Aufbaulösungen, die den Einsatz dieser leistungsfähigen Ketten äußerst effizient gestalten. So bietet Bergmann neben verschiedensten Muldensystemen, An- und Aufbaukränen, Pritschen und Tankaufsätzen auch Anbauräume für Zusatzwerkzeuge vorne und hinten und ergänzt die Bedienung auf Wunsch mit Funkfernsteuerungen.

 

Das Bild zeigt vier bodenschonende Kettendumper Bergmann 4010, ausgestattet als Schweißraupen, im Pipeline-Projekt Epe-Legden im Einsatz.