Bergmann und B.i.V. starten Handelspartnerschaft

Der Ausbau des Händlernetzes schreitet weiter voran: Nachdem erst vor wenigen Wochen die Zusammenarbeit mit der Berliner Friedrich-Rohwedder-Gruppe besiegelt worden war, hat die Bergmann Maschinenbau GmbH & Co. nun die Firma B.i.V. als weiteren neuen Vertragshändler gewinnen können.

Im Rahmen der Hausmesse des neuen Händlers wurde die Kooperation nun offiziell eingeläutet. Damit stärkt Bergmann seine lokale Präsenz im südostdeutschen Raum, wo B.i.V. mit insgesamt zehn Niederlassungen in drei Bundesländern vertreten ist. „Die Zusammenarbeit mit einem solch renommierten Partner wie B.i.V. ist für uns ein wichtiger Schritt in Richtung der flächendeckenden Kundennähe“, betonte Manuel Huppertz, Regionalverkaufsleiter Baumaschinen Deutschland/Österreich bei Bergmann.

B.i.V. wird in Zukunft das gesamte Sortiment an Bergmann-Dumpern vorhalten – ob elektrischer Minidumper, 10-Tonnen-Kettendumper oder 12-Tonnen-Raddumper – und so flexibel und schnell auf Kundenwünsche reagieren können. Auch werden Reparaturen und Wartungen vor Ort durchgeführt. „Wir sind froh, die Bergmann-Fahrzeuge in unser Sortiment aufnehmen zu können und versprechen uns von der Zusammenarbeit nachhaltige Synergieeffekte“, so Christian Steinlein, Geschäftsführer der B.i.V. GmbH.

Die Besucher der Hausmesse konnten einen der gelben Dumper bereits in Aktion erleben. Auf dem eigens angelegten Demogelände wurde eine Kanalbaustelle simuliert, um die Be- und Entladung des Bergmann 3012 unter realen Bedingungen zu demonstrieren. Der drehbare Fahrerstand des Dumpers erleichtert das Rangieren deutlich und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Arbeitssicherheit sowie zur Wirtschaftlichkeit.

Auf dem Bild sind zu sehen (v. l. n. r.): Verkaufsleiter Sven Hagen und Geschäftsführer Christian Steinlein von der B.i.V. GmbH und Manuel Huppertz, Regionalverkaufsleiter Baumaschinen Deutschland/Österreich bei Bergmann.