Film ab: Mini-Dumper Bergmann 1005 E

Erfolgreich durchgestartet

Im Herbst 2016 stellte Bergmann seinen ersten elektrisch betriebenen Mini-Dumper Bergmann 1005 E auf der GalaBau in Nürnberg vor. Knapp ein Jahr nach Markteinführung wurden die Erwartungen der Firma Bergmann sogar übertroffen. „Der 1005 E kommt bei unseren Kunden sehr gut an. Er ist die ideale Lösung für kleine und große Einsatzbereiche und vor allem in der Vermietung sehr gefragt“, lobt Vertriebsmitarbeiter Sven Hagen die Entwicklung und das Interesse am Mini-Dumper.

Der neue elektrische Mini-Dumper Bergmann 1005 E arbeitet dort, wo andere nicht gestört werden sollen. Er ist der ideale Dumper für Gärten, Grünanlagen, Friedhöfe, Reitställe und Abrissarbeiten im Gebäude. Dabei ist die leise, emissionsfreie Arbeitsweise nicht die einzige Stärke des Mini-Dumpers. Aufgrund der für seine Klasse einmaligen Knicklenkung ist der Bergmann 1005 E extrem wendig und mit seinem Allrad-Antrieb sehr leistungsstark. Der Bergmann 1005 E passt durch jede herkömmliche Türöffnung und zieht problemlos Lasten bis 2 Tonnen.

Einfache Bedienung

Mit einem Ladevolumen von 0,3 m³ und einer Geschwindigkeit von 6,5 km/h ist er die ideale Unterstützung für den Garten- und Landschaftsbau. Anders als Kleindumper mit Panzersteuerung lässt sich der Bergmann 1005 E bodenschonend auch über Rasenflächen fahren. Die Aufladung erfolgt über eine 230V-Steckdose und bereits nach 8 Stunden Ladezeit kann der Mini-Dumper wieder voll durchstarten.

Auf Wunsch ist der Mini-Dumper auch in einer benzin- oder dieselbetriebenen Version verfügbar.